Praxis Naturheilkunde Chemnitz - Logo

Tel.: +49 (0) 371 918 888 16 | E-Mail: info@praxis-naturheilkunde-chemnitz.de


Menü

Entflammen Sie die Kraft Ihres Lebenselixiers.
Erstrahlen Sie in den prachtvollsten Farben
und Facetten wie ein edler Diamant.



Ihre Ansprechpartnerin: Gesundheitsberaterin Melanie Hengst

Pflanzen haben als existierende Organismen einen Stoffwechsel, der zum Leben wichtig ist:

  • um Insekten abzuwehren, Insekten zu locken, zum Bestäuben oder zur Nahrungsaufnahme
  • zur Verdrängung anderer Arten um ihren Lebensraum zu sichern
  • zum UV-Schutz und Kommunikation
  • um Krankheiten abzuwehren durch Mikroorganismen
  • Stoff- oder Energieaufnahme/-umwandlung /-herstellung /-abgabe

 

Die biochemische Struktur der Pflanzen ähnelt den menschlichen Zellen und macht sie so kompatibel mit den menschlichen Proteinen. Aus hundert verschiedenen Verbindungen bestehen sie und sind damit effizienter als synthetische Medikamente. Pflanzen enthalten die Schwingungsenergie, Lebenskraft, Intelligenz unseres Universums, wo wir leben!

 

Die Überlebenskraft nutzen wir (die oben aufgeführten Punkte). Ätherische Öle sind Essenzen aus verschiedenen Pflanzenteilen (Blättern, Wurzeln, Holz, Harz, Nadeln, Zweigen, Fruchtschalen, Früchte, Rinde, Wabe).

 

Duftstoffe allgemein können in verschiedenen Weisen auf den menschlichen Körper einwirken. Mit den Aromen sprechen wir Ihren Geruchssinn an, was zu einer Sinneswahrnehmung führt und mit all den damit verbundenen Nebeneffekten (Erinnerung, Gefühlseindruck, reflektorische Beeinflussung verschiedener Körperfunktionen, etc.). Intensiv wurde dieses Anwendungsgebiet von der Französin Marguerite Maury unter die Lupe genommen: Untersuchung der Wirkung von Aromen, wenn sie mit der Haut in Berührung kommen.

 

Ein kleiner Einblick in eine Auswahl unserer Öle...

Lavendel kann eine beruhigende, Angst lösende, entkrampfende, schmerzhemmende und hautpflegende Wirkung haben.

Thymian kann aktivierend und Magen-Darm-Bereich beruhigend sein, sowie bei Husten und Schnupfen angewandt werden.
Rosenöl kann bei Wunden wie auch bei seelischen und depressiven Verstimmungen eingesetzt werden, was für Liebe und Menschlichkeit öffnet und zu Verzeihung und Zuneigung verhilft.
Benzoe Siam ist unter anderem ein hervorragendes Kinderöl, was zu Wärme, Geborgenheit verhilft und stimmungsaufhellend und hautpflegend wirkt.

Zedernholz und Sandelholz kann intensiv auf unsere Psyche Einfluss nehmen und auch antiallergisch, antihistaminisch, Haut aufbauend, fiebersenkend und krampflösend sein.
Geranie beruhigt nach eigenen Erfahrungen das Nervensystem, Gefühle, Herz und Haut.

Zusätzlich haben die meisten Öle nach eigener Anwendung entzündungshemmende, immun stimulierende, antiseptische, antibiotische, antitumorale, antivirale und antiparasitäre Wirkung.

 

Anwendungsgebiete:

  • Infektionen, Krankheiten
  • Stress, Müdigkeit, Lustlosigkeit, Konzentrationsschwäche
  • Depressionen, Energiemangel, Schlafstörung
  • Sportverletzungen, Schmerzen, Krämpfen
  • Hormonstörungen (PMS, Wechseljahre)
  • Sexualität und Sinnlichkeit anregen und Erotik
  • Hautproblemen, Cellulitis und Wunden
  • Zur Lockerung von Säuren und Schlacken und zur Entgiftung

 

Weitere Informationen erhalten Sie in meiner Praxis. Bitte vereinbaren Sie einen Behandlungstermin. Eine Therapie mit ätherischen Ölen erfolgt durch die Heilpraktikerin. Durch unsere Austestung und Beratung können Fehlbehandlungen vermieden werden. Besondere Vorsicht mit dem Umgang von ätherischen Ölen ist bei Kindern, Haustieren und bei Zivilisationskrankheiten zu beachten.

 

Behandlungsdauer

Vor der ersten Behandlung führe ich eine kurze Anamnese durch. Die Aromabehandlungen können bei Ihnen beliebig oft durchgeführt werden. Bringen Sie zu Ihrem Termin genügend Zeit mit, da mit einer Behandlungsdauer von 60 Minuten bis zu 90 Minuten gerechnet werden kann.

 

Hinweis: Die Aromabehandlung wird, wie viele andere Verfahren auch, von der Schulmedizin nicht anerkannt. Zum allgemeinen medizinischen Standard gehört diese nicht, wie die Meinung vieler Kritiker ist. Ausreichend wissenschaftliche Beweise seien noch nicht erbracht worden und damit die Wirksamkeit nicht hinreichend gesichert und anerkannt.