Praxis Naturheilkunde Chemnitz - Logo

Tel.: +49 (0) 371 918 888 16 | E-Mail: info@praxis-naturheilkunde-chemnitz.de


Menü

Entflammen Sie die Kraft Ihres Lebenselixiers.
Erstrahlen Sie in den prachtvollsten Farben
und Facetten wie ein edler Diamant.



Akupunktiert wurde schon vor mehr als 2.000 Jahren. Möchten Sie mehr zur Entwicklungsgeschichte der Akupunktur lesen? Dann finden Sie im nachfolgenden PDF Dokument Geschichte zur Ohrakupunktur mehr Informationen.

 

Heute finden sich in der Ohrakupunktur zwei verschiedene Richtungen:

  • Die französische Methode nach Nogier
  • Die Methode nach der Traditionellen Chinesischen Medizin, basierend auf deren Wirkung auf dem Meridiansystem (Energieleitbahnen)

Grundlagen der Ohrakupunktur

Bei der Ohrakupunktur handelt es sich um eine Sonderform der Akupunktur, eine sogenannte somatotope Akupunktur. Der Begriff Somatopie setzt sich zusammen aus Soma, dem Körper – und Topos, dem Punkt. Der gesamte Mensch ist wie auf einer Schalttafel im Ohr abgebildet. Das Ohr entsteht (während der Entwicklung eines Menschen) aus einer Ausstülpung des Gehirns. Die Signale der Ohrakupunktur erreichen – im Gegensatz zur Stimulation der auf dem übrigen Körper befindlichen Akupunkturpunkte – direkt über eine kleinere Anzahl von Nervenschaltungen die zentralen Gehirnstrukturen. All Ihre Gefühle, das Selbstbild Ihres Körpers, die Verarbeitung von Schmerzen und die Funktion des Immunsystems werden im Gehirn verarbeitet und gesteuert. Daher kann ich im Ohr sowohl Informationen des Gehirns „einsehen“, als auch über das Ohr beeinflussen. Damit erzielt die Ohrakupunktur sehr schnell eine Wirkung. 

 

Erklärungsmodelle

In der Ohrmuschel befindet sich die Abbildung des Körpers mit seinen Armen, Beinen, Muskeln und Organen. Es gibt aber ebenfalls Punkte, die eine übergeordnete Funktion haben. Über diese Punkte können z.B. Schmerzen gelindert werden, Schlafstörungen oder hormonelle Störungen günstig beeinflusst werden, usw. Es existieren heute übersichtliche Schemata (Karten und Übersichtstafeln), die diejenigen Regionen des Ohres zeigen, in denen sich bestimmte Abbildungspunkte oder übergeordnete Punkte am Ohr befinden. Allerdings ist jedes Ohr individuell, sodass diese Karten nur Hinweise geben können, wo sich einzelne Punkte befinden. Aus diesem Grund muss ich als guter Ohrakupunkteur in der Lage sein, den aktiven Punkt bei Ihnen speziell zu finden. Denn nur so kann ich erfolgreich therapieren.

 

Die Abbildung im Ohr

In der Ohrmuschel befindet sich die Abbildung des Körpers mit seinen Armen, Beinen, Muskeln und Organen.Es gibt aber ebenfalls Punkte, die eine übergeordnete Funktion haben. Über diese Punkte können z.B. Schmerzen gelindert werden, Schlafstörungen oder hormonelle Störungen günstig beeinflusst werden, usw.Es existieren heute übersichtliche Schemata (Karten und Übersichtstafeln), die diejenigen Regionen des Ohres zeigen, in denen sich bestimmte Abbildungspunkte oder übergeordnete Punkte am Ohr befinden. Allerdings ist jedes Ohr individuell, sodass diese Karten nur Hinweise geben können, wo sich einzelne Punkte befinden. Aus diesem Grund muss ich als guter Ohrakupunkteur in der Lage sein, den aktiven Punkt bei Ihnen speziell zu finden. Denn nur so kann ich erfolgreich therapieren.

 

Anwendungsbeispiele

Der Einsatzbereich der Ohrakupunktur deckt ein weites Spektrum ab. In der alphabetischen Auflistung finden Sie einige Beispiele:

  • Arthrose
  • Asthma
  • Allergien
  • Ängste/ Angsterkrankungen
  • Augenerkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Bronchitis
  • Burn-Out
  • Chondropathia patellae (Knorpelveränderung an der Kniescheibe)
  • Colitis ulcerosa (Darmentzündung)
  • Durchfall
  • Depressionen
  • Fettleber
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Gallensteine
  • Gewichtsprobleme (Übergewicht, Untergewicht)
  • Gicht
  • Glomerulonephrits (nicht bakterielle Entzündung der Nieren)
  • Hämorrhoiden
  • Harnwegsinfekte
  • Hashimoto-Thyreoiditis (Autoimmunerkrankung der Schilddrüse)
  • Herzbeschwerden, funktionell (ohne organische Ursache)
  • Herzinsuffizienz
  • Heuschnupfen
  • Hexenschuss
  • Kinderlosigkeit, ungewollt
  • Kopfschmerz
  • Kontaktekzem, allergisches
  • Koronare
  • Herzkrankheiten (Erkrankungen durch Einengung oder Verschluss der Herzkranzgefäße, z. B. Herzinfarkt)
  • Magenschleimhautentzündung
  • Mandelentzündung
  • Menstruationsstörungen
  • Migräne
  • Morbus Bechterew
  • Morbus Crohn (Darmentzündung)
  • Morbus Sudeck (Folgeerkrankung nach Fraktur)
  • Nesselsucht
  • Neurodermitis
  • Neuropathien (Nervenerkrankung)
  • Nierenbeckenentzündung
  • Nierensteine
  • Ösophagitis (Entzündung der Speiseröhre)
  • Prostatahyperplasie (gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse)
  • Reizdarm
  • Roemheld-Syndrom (Herzbeschwerden durch ein geblähtes Zwerchfell)
  • Schilddrüsenüber- und –unterfunktion
  • Schilddrüsenvergrößerung, gutartig
  • Schlafstörungen
  • Schluckauf
  • Schmerzzustände
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Schuppenflechte
  • Sexualstörungen
  • Suchterkrankungen
  • Tinnitus
  • Trigeminusneuralgie (Entzündung des Trigeminus-Gesichtsnervs)
  • Ulcus pepticum (gutartiges Magengeschwür)
  • Verstopfung
  • Wechseljahrsbeschwerden

Ich rate von einer Therapie ab, wenn Sie sich unter den folgenden Krankheiten, Beschwerden oder Symptomen wiederfinden:

  • Schmerzen, die eine Operationsindikation ergeben (Appendizitis, Gallenblasenempyem etc.)
  • allen degenerativen Leiden mit vorwiegendem Befall des Rückenmarks
  • Schwangerschaft
  • unmittelbar nach großen physischen oder psychischen Anstrengungen
  • bei stark geschwächten Patienten und Kindern unter 12 Jahren
  • neurologischen Erkrankungen (z.B. Sensibilitätsstörungen, Epilepsie)
  • Schweren psychischen Erkrankungen (z.B. Psychosen)
  • während der Menstruation (da sonst Zyklusstörungen auftreten können)
  • bei Karzinomen, nicht jedoch bei Karzinomschmerz

Weitere Informationen erhalten Sie in meiner Praxis. Bitte vereinbaren Sie einen Behandlungstermin.

 

Behandlungsdauer

Wie bei vielen naturheilkundlichen Anwendungen handelt es sich bei der Ohrakupunktur um ein Verfahren, dass eine bestimmte Anzahl von Wiederholungen benötigt, um die gewünschte Wirkung zu erreichen und zu festigen. Eine Akupunkturbehandlung umfasst meist acht bis zwölf Sitzungen über mehrere Wochen verteilt. Bei chronischen Erkrankungen können es auch mehr sein. Bei akuten Erkrankungen können auch sehr gezielte oder auch nur eine einzelne Behandlung eine deutliche Linderung Ihrer Symptome oder Beschwerden bewirken. Bringen Sie zu Ihrem Termin genügend Zeit mit, da mit einer Behandlungsdauer von bis zu 45 Minuten gerechnet werden kann, je nach Umfang Ihres persönlichen Krankheits- und Beschwerdebildes.

 

Hinweis: Die Ohrakupunktur wird, wie viele andere Verfahren auch, von der Schulmedizin nicht anerkannt. Zum allgemeinen medizinischen Standard gehört diese nicht, wie die Meinung vieler Kritiker ist. Ausreichend wissenschaftliche Beweise seien noch nicht erbracht worden und damit die Wirksamkeit nicht hinreichend gesichert und anerkannt.